Wie lege ich eine digitale Speisekarte an?

Kategorien & Produkte

  • Die digitale Speisekarte setzt sich grundlegend aus Kategorien (z.B. Pasta) und zugeordneten Produkten bzw. Gerichten (z.B. Spaghetti Napoli) zusammen.
  • Um deine Speisekarte anzulegen, klicke in der linken Menüleiste auf „Bestellungen” und dann auf „Speisekarte”. Dann klicke oben rechts auf „+ Kategorie hinzufügen” und es öffnet sich ein neues Fenster wo du einen Namen und (optional) eine Beschreibung hinzufügen kannst.
  • Unter der Kategorie kann man nun die einzelnen Gerichte anlegen. Klicke dafür auf „+ Produkt hinzufügen”.
  • Im neuen Fenster kann man nun den Namen, Preis und eine Beschreibung (z.B. Zutaten) hinzufügen.
  • Unter „Allergene & Zusatzstoffe” findest du eine Vorauswahl kennzeichnungspflichtiger Stoffe. Durch einen Klick auf den jeweiligen Zusatzstoff kannst du diesen aus- und wieder abwählen. Unter „Kennzeichnungen” kannst du deine Gerichte und Getränke mit Labels versehen. Setze einen Haken bei den zutreffenden Kennzeichnungen. Zur Auswahl stehen: Alkohol, Vegan, Vegetarisch, Pikant, Scharf, Sehr scharf.

    Hinweis: Wenn du Google Food Ordering nutzen möchtest, müssen gemäß Google Richtlinien alle alkoholhaltigen Produkte dementsprechend gekennzeichnet werden.
  • Bei „Produktbild” > „+ Bild hinzufügen” kannst du eine Datei hochladen, die mindestens eine Abmessung von 2400 x 1600 px hat und nicht größer ist als 10 MB ist.
    Tipp: Attraktive Fotos erhöhen die Bestellquote um bis zu 25 Prozent.
  • Du hast auch die Möglichkeit Produktvariationen anzugeben. Klicke dazu auf „Produktvariation hinzufügen” und ergänze Produktvariation (z.B. verschiedene Portionsgrößen) sowie den jeweiligen Preis. Wenn du mit dem Produkt zufrieden bist, klicke oben rechts auf „Speichern”.

Beilagen und Extras

  • Du kannst auch „Beilagen und Extras” anlegen und dafür individuelle Preise festlegen.
  • Klicke dafür in einem Produkt unten auf „+Extras hinzufügen”. Dann kannst du den Extras einen Namen geben (z.B Pizza-Toppings) und dann die verschiedenen Extras mit den jeweiligen Preisen hinzufügen.
  • Du kannst auch ein Minimum und Maximum festlegen, um zu bestimmen wie viel deine Kunden dazu buchen können.
  • Nachdem du die Beilagen und Extras gespeichert hast, kannst du sie bei den einzelnen Produkten hinzufügen. Ziehe dafür die Extra-Kategorie von der linken Seite in den rechten Kasten mit dem Namen „Beilagen und Extras für dieses Produkt”

Wenn du mit allem fertig bist, setze den Haken bei „Öffentlich” (neben „+ Kategorie hinzufügen”) und klicke auf „Vorschau” um dir deine Speisekarte anzuschauen.

Wie kann ich die Kategorien und Gerichte neu anordnen oder bearbeiten?

Du möchtest die Position einer Kategorie/eines Produkts ändern? Klicke auf das entsprechende Punkte-Symbol neben dem Kategorienamen/dem Produktnamen und schiebe die Kategorie mitsamt aller Produkte oder das einzelne Produkt an die neue Wunschposition.

Wenn du mit der Maus über die Kategorien und Produkte gehst, erscheint auf der rechten Seite eine Bearbeitungsleiste. Mit der kannst du die Elemente einfach bearbeiten, duplizieren, löschen, für Bestellungen ausschließen oder komplett ausblenden.

Wie integriere ich die digitale Speisekarte auf meiner Webseite?

  • Dafür musst du im ersten Schritt, in der Speisekarte oben rechts den Haken bei „Öffentlich” setzen.
  • Dann gehe auf „Einstellungen” (Zahnrad Symbol) > „Integration & Verknüpfung” > „Speisekartenwidget & Button”. Dort kannst du zwischen dem Widget und dem Button auswählen.
  • Kopiere den jeweiligen Code heraus und füge ihn in deine Webseite ein. Das einfügen funktioniert genauso wie bei dem Reservierungswidget. Hier findest du die entsprechenden Anleitungen: https://www.resmio.com/hilfe/integration/

Hinweis: Wenn du deine Webseite nicht selbst verwaltest, kannst du den HTML-Code direkt an deinen Webentwickler per E-Mail schicken. Klicke dazu auf den Button „Nachricht an den Webentwickler”.

Wie verknüpfe ich die digitale Speisekarte mit Google?

Diese Funktion steht ausschließlich PREMIUM- oder ULTIMATE-Kunden mit Zugang zu unserem großen Partnernetzwerk zur Verfügung.

Du kannst deine digitale Speisekarte bei resmio mit Google verknüpfen. Dadurch wird deine digitale Speisekarte in deinem Google My Business Konto (nur auf mobilen Endgeräten) unter der Spalte „Menü“ angezeigt.

Folgende Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein:

  • Deine digitale Speisekarte bei resmio muss mindestens 15 Produkte umfassen.
  • Das Google My Business Konto deines Restaurants muss mit unserem Partnernetzwerk verknüpft sein.
    • Das muss derzeit händisch durch unser Vertriebsteam geschehen, bitte wende dich an deinen Ansprechpartner.
    • Unser Partner-Konto muss dabei in ihrem Geschäftskonto mit der Nutzerrolle „Administrator“ hinterlegt sein. Danach ist eine Freischaltung möglich.
Digitale Speisekarte von resmio in Google einblenden

Welche Möglichkeiten habe ich, meinen Gästen Bestell-, Liefer- oder Abholoptionen anzubieten?

Grundsätzlich hast du die Möglichkeit deinen Gästen drei verschiedene Formen von Bestellungen anzubieten.

  • Mit der Option „Bestellungen zum Abholen” ermöglichst du deinen Gästen, dass sie Produkte aus deiner Speisekarte online bestellen und dann selbst bei dir im Restaurant abholen. „Bestellungen zur Lieferung” bedeutet, dass du den Gästen die über die Speisekarte bereitgestellten Produkte nach Hause lieferst.
  • „Bestellungen am Tisch” erlauben es deinen Gästen von Ihrem Platz aus über einen QR-Code aus deiner Online-Speisekarte zu bestellen, so dass kein Kellner die Bestellung erst aufnehmen muss.
  • Alle Einstellungen dazu nimmst du unter „Einstellungen” > „Bestellungen” vor. Setze einfach die entsprechenden Haken bei den Bestellformen, die du anbietest.

Wie nehme ich Einstellungen für Bestellungen zum Abholen vor?

Unter „Einstellungen” > „Bestellungen” > „Abholung” > „Abholzeiten” kannst du einstellen zu welchen Zeiten deine Gäste Produkte bei dir im Restaurant abholen können. Außerdem kannst du unter „Vorlaufzeit” bestimmen wie viel Zeit du benötigst, um alles vorzubereiten bis dein Gast die Bestellung abholt. Du hast außerdem die Möglichkeit Vorbestellungen für bis zu 6 Tagen im Voraus zuzulassen.

Unter „Akzeptierte Zahlungsmethoden für Bestellungen zur Abholung und Lieferung” kannst du außerdem festlegen welche Zahlungsarten du zulässt. Zur Auswahl stehen Barzahlung, Kreditkarte, SEPA Lastschrift und PayPal. Außerdem kannst du ein Limit für Barzahlungen festlegen, so dass Beträge über diesem Limit zwingend mit einer der anderen Zahlarten geleistet werden müssen.

Wie nehme ich Einstellungen für Bestellungen zur Lieferung vor? / Wie lege ich das Liefergebiet fest?

Unter „Einstellungen” > „Bestellungen” > „Lieferung” > „Lieferzeiten” kannst du einstellen zu welchen Zeiten du deine Gäste mit Produkten belieferst. Außerdem kannst du unter „Vorlaufzeit” bestimmen wie viel Zeit du benötigst, um die Produkte an deine Gäste zu liefern. Du hast außerdem die Möglichkeit Vorbestellungen für bis zu 6 Tagen im Voraus zuzulassen.

Darüber hinaus kannst du mittels Karte auf der rechten Seite dein Liefergebiet festlegen. Zunächst kannst du über die Plus- und Minussymbole einen Kartenausschnitt festlegen. Klicke anschließend einfach auf „+ Liefergebiet hinzufügen“ und mache einen Doppelklick in die Karte. Dann kannst du per Ziehen mit der Maus ein Gebiet eingrenzen und abspeichern. Wenn du mit dem ersten Liefergebiet fertig bist, kannst du auch noch weitere Liefergebiete mit anderen Liefergebühren anlegen. Klicke dafür wieder auf „+ Liefergebiet hinzufügen“ und definiere einen neuen Bereich in der Karte.

Zusätzlich legst du unter „Mindestbestellwert” fest welchen Betrag deine Gäste mindestens zahlen müssen, damit du Ihnen die gewünschten Produkte nach Hause lieferst. Zum Schluss fügst du unter „Liefergebühr” einen Wert ein, den du für den Lieferservice verlangen möchtest. Natürlich kannst du beide Werte auch auf null stellen, falls du keinen Mindestbestellwert bzw. keine Liefergebühr festlegen möchtest. Wenn du mehr als ein Liefergebiet festgelegt hast, kannst du die verschiedenen Liefergebühren direkt über der Karte eintragen.

Unter „Akzeptierte Zahlungsmethoden für Bestellungen zur Abholung und Lieferung” kannst du außerdem festlegen welche Zahlungsarten du zulässt. Zur Auswahl stehen Barzahlung, Kreditkarte, SEPA Lastschrift und PayPal. Außerdem kannst du ein Limit für Barzahlungen festlegen, so dass Beträge über diesem Limit zwingend mit einer der anderen Zahlarten geleistet werden müssen.

Wie nehme ich Einstellungen für Bestellungen am Tisch vor?

  • Unter „Einstellungen” > „Bestellungen” > „Bestellung via QR-Code” > „Bestellzeiten” stellst du ein, zu welchen Zeiten deine Gäste direkt im Restaurant vom Tisch aus via QR-Code von deiner Online-Speisekarte bestellen können.
  • Unter „Akzeptierte Zahlungsmethoden” kannst du außerdem festlegen, welche Zahlungsarten du zulässt. Zur Auswahl stehen Zahlung an Kellner/in, Kreditkarte, SEPA Lastschrift und PayPal.
  • Bei der Option „Zahlung an Kellner/in“ kannst du außerdem wenn nötig noch Informationen für den Gast hinzufügen (z.B. „Nur Barzahlung möglich”), diese sieht der Gast dann bei Auswahl der Zahlungsmethode. Außerdem kannst du ein Limit für Barzahlungen festlegen, so dass Beträge über diesem Limit zwingend mit einer der anderen Zahlarten geleistet werden müssen. Daneben kannst du den QR-Code für die Bestellungen individualisieren. Das heißt, du kannst einen Text festlegen, der über deinem QR-Code erscheint sowie Downloadgröße und farbliche Gestaltung (Vorder- und Hintergrundfarbe) bestimmen.
  • Es ist außerdem möglich sich pro Tisch/Platz/Zimmer einen individuellen QR-Code zu generieren und auszudrucken. Dann ist die Tisch-/Platz-/Zimmernummer bei der Bestellung direkt automatisch hinterlegt. Lässt du das Feld weg, wird ein QR-Code allgemein für das ganze Restaurant erstellt. Deine Gäste werden dann dazu aufgefordert die Tisch-/Platz-/Zimmernummer selbst einzugeben.

Wie kann ich den QR Code (Tischbestellungen) verwenden?

Nachdem du die Funktion “Bestellungen am Tisch” in deinem System aktiviert & konfiguriert hast, kannst du einen QR Code in Form einer Grafikdatei herunterladen. Diese Grafik kannst du z.B. direkt auf den Tisch kleben oder in deine Speisekarte einpflegen. Wir haben außerdem eine Druckvorlage (im A5-Format) für einen Tischaufsteller entworfen, die du kostenfrei verwenden kannst.

  1. Lade die Datei unten herunter und öffne sie mit einem Textverarbeitungsprogramm (z.B. Word / Open Office / Google Docs).
  2. Um den QR Code in der Druckvorlage auszutauschen, klicke mit der rechten Maustaste auf den QR Code und dann auf “Bild ersetzen”.
  3. Du kannst auf Wunsch auch noch Texte in dem Dokument individualisieren.

Können meine Gäste direkt bei der Bestellung Trinkgeld geben?

Du hast die Möglichkeit unter „Einstellungen” > „Bestellungen” in der jeweiligen Option (Abholung, Lieferung, Bestellung via QR-Code) die Trinkgeld-Funktion freizuschalten. Dann können deine Gäste direkt bei der Bezahlung ihrer Bestellung den gewünschten Prozentsatz/Betrag an Trinkgeld geben. Wie die Ansicht für den Gast bei seiner Bestellung aussieht, siehst du rechts im Bild.

Wo kann ich die Bestellungen meiner Gäste einsehen?

Oben links kannst du im Bereich „Bestellungen” einsehen, welche Bestellungen vorliegen. Die unterschiedlichen Symbole zeigen dir, ob die Bestellung zum Abholen oder zur Lieferung ist bzw. vom Tisch aus gemacht wurde.

  • In der Übersicht siehst du direkt, ob die Bestellung schon bezahlt wurde oder die Zahlung noch offen ist. Außerdem kannst du den Status der Bestellungen einsehen und ändern.
  • Alle eingegangenen Bestellungen haben den Status „Neu”, sobald du Sie bearbeitest kannst du den Status umstellen auf „in Bearbeitung” oder „Fertig” bzw. ggf. kannst du die Bestellung auch auf „storniert” setzen.
  • Wenn du auf die Bestellung klickst, siehst du alle Detailangaben (Abholzeit, die bestellten Produkte mit Preisen und Gesamtpreis der Bestellung, etwaige Notizen und Kontaktdaten des Gastes sowie Abhol- oder Lieferzeit bzw. Tischnummer).

Gibt es die Möglichkeit sich eine Übersicht der Produkte aufzurufen?

Ja, du kannst dir auch eine Produktübersicht anzeigen lassen. Klicke dafür einfach in der Bestellübersicht (Leiste links „Bestellungen”) auf die drei Punkte rechts oben und wähle „Produktansicht” aus. Dann siehst du eine Übersicht der bestellten Produkte. Wahlweise kannst du außerdem die Produktvariationen ein- oder ausblenden.

Kann ich eine bestehende Speisekarte importieren? / Kann ich die Speisekarte aus resmio exportieren?

  • Ein Import deiner Speisekarte zum Beispiel als PDF/Word-Datei oder Ähnlichem ist aktuell leider nicht möglich. Die Kategorien und Produkte müssen unter „Bestellungen” > „Speisekarte” angelegt werden. Solltest du für mehrere Restaurants / resmio Konten dieselbe oder eine ähnliche Speisekarte haben, reicht es aber, wenn du die Speisekarte in einem Account hinterlegst.
  • Anschließend kannst du die Speisekarte über das kleine Pfeilsymbol rechts oben mittels des Buttons „Export” exportieren und analog dazu in einem zweiten resmio Account über „Import” wieder einfügen. Bitte beachte, dass der Export aktuell nur dafür gedacht ist, die Speisekarte von einem resmio Account in einen anderen einzufügen. Ein Export als PDF oder ähnlichem Dateiformat ist aktuell nicht möglich.

Welche Einstellungen muss ich vornehmen, damit Google Food Ordering über resmio freigeschaltet wird?

  • In deinem resmio Account muss eine Speisekarte mit mindestens 12 Produkten hinterlegt sein. Diese Speisekarte muss veröffentlicht sein: „Bestellungen” > „Speisekarte” > Haken oben rechts bei „Öffentlich”.
  • Außerdem musst du unter „Einstellungen” > „Bestellungen” > „Akzeptierte Zahlungsmethoden für Bestellungen zur Abholung und Lieferung” den Haken bei „Barzahlung” setzen.
  • Andere Zahlungsmethoden können trotzdem ausgewählt werden, Google selbst akzeptiert aktuell aber nur Barzahlungen. Wichtig ist, dass im Feld „Barzahlungen nur bis zu diesem Bestellwert erlauben” nichts eingetragen wird, sonst funktioniert das Google Food Ordering nicht.

Wie kann ich den Bestell-Button eines anderen Anbieters entfernen, damit nur noch der Button von resmio bei Google erscheint?

Falls du auf Google bislang einen anderen Anbieter für die Annahme von Online-Bestellungen und/oder Abholung von deiner Speisen verknüpft hattest und nun gerne nur noch den Button von resmio haben möchtest, hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du wendest dich direkt an deinen bisherigen Anbieter und bittest diesen den Button zu entfernen.
  2. Du nutzt folgenden Link um die Entfernen desButtons bei Google zu beauftragen: https://support.google.com/business/contact/business_food

Hinweis: Bitte beachte, dass wir ausschließlich Einfluss auf den resmio Button haben können und nicht die Buttons anderer Anbieter entfernen können.

FAQ Bondrucker: Von der Einrichtung bis zur Bestellungsannahme

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Weitere Hilfen und Ratgeber
Menü