Facebook für die Gastronomie – auch sinnvoll während der Corona-Krise

Restaurantstories

Normalerweise ist Facebook für die Gastronomie ein mächtiges Werkzeug, um vollere Tische im Restaurantbetrieb zu erzielen. In der aktuellen Situation ist dies zwar nicht möglich – aber zur Steigerung der Reichweite sowie Bekanntheit oder um beispielsweise deinen Lieferdienst und Takeaway zu vermarkten, bleibt Facebook ein bewährter Kanal.
In diesem Artikel zeigen wir dir die wichtigsten Werkzeuge von Facebook und welche Tipps du für dein Betrieb nutzen kannst.

  • Das größte Soziale Netzwerk – Potential für die Gastronomie
  • Wer nutzt Facebook? – Fast alle deine Gäste
  • Das Facebook-Einmaleins für die Gastro
  • Facebook-Seite erstellen
  • Facebook-Content, der ankommt
  • Schnell Reichweite generieren mit Werbeanzeigen
  • Essenbestellungen und Gutscheinverkauf via Facebook
  • Fazit – Mehr Gäste für dein Restaurant mit Facebook

Facebook für dein Restaurant – Das kannst du erreichen

Über 2,4 Mrd. User sind auf Facebook unterwegs. Knapp 32 Millionen davon allein in Deutschland. Ca. 42 Minuten verbringt ein User pro Tag auf Facebook. Das Soziale Netzwerk gehört zu den meist genutzten Plattformen in Deutschland. In den letzten Monaten deutet sich ein Zuwachs an Facebook-Interaktionen an. Bedingt durch die Corona-Krise verbringen die meisten Menschen viel Zeit zu Hause, können gewohnten Aktivitäten nicht nachgehen, weshalb ein Mehr an Zeit auf Social Media Kanälen verbracht wird. Aus diesem Grund ist es für Restaurantinhaber sinnvoll gegenwärtig auf Facebook aktiv zu bleiben um…

  • … deine Bekanntheit zu steigern
  • … neue Gäste zu gewinnen
  • … die Kommunikation mit deinen Gästen zu verbessern
  • … mit deinen Stammgästen in Verbindung zu bleiben
  • … Gäste über Schutzmaßnahmen und Änderungen zu informieren
  • … unkompliziert Essensbestellungen anzubieten
  • … Gutscheine zu verkaufen

Zudem ist die Nutzung von Facebook kostenlos und ein Muss für jeden Gastronom.

Wer nutzt Facebook? – Fast alle deine Gäste!

In Deutschland ist so ziemlich jeder bei Facebook. Fast 27 Mio. nutzen die Plattform täglich, meistens mit ihrem Mobilgerät. Die Nutzerzahlen für unter 20-Jährige ist in den letzten Jahren zwar rückläufig, jedoch steigen die Zahlen für Nutzer ab Mitte 20 an. Besonders stark ist die Zielgruppe im Alter von 25-39 Jahren vertreten. In den letzten Jahren stieg aber auch die Altersgruppe 50+ deutlich an.

Für dich als Gastronom bedeutet dies, dass du für dein Restaurant immens viele Erwachsene gewinnen kannst.

Das Facebook-Einmaleins für die Gastronomie

Von Gruppen bis hin zur eigenen Facebook-Webseite. Auf dieser Plattform gibt es unzählige Möglichkeiten sein Restaurant ins Rampenlicht zu stellen und neue Gäste zu gewinnen sowie die bestehenden zu binden. Welche das sind, erfährst du im Folgenden.

Sichtbarkeit für dein Restaurant – Eine eigene Facebook-Seite erstellen

Es ist kostenlos, benötigt nur wenige Klicks und ist einer überschaubaren Zeit abgeschlossen: Eine eigene Facebook-Seite ist für jedes Restaurant Pflicht, um Gäste in seine Gastronomie zu lotsen oder deinen Außer-Haus-Verkauf anzukurbeln. Wie die Erstellung einer eigenen Seite funktioniert, erfährst du in unserem eBook, das dir kostenlos als Download zur Verfügung steht.

Facebook-Content, der ankommt

Im ersten Schritt hast du deine eigene Seite erstellt, jetzt musst du sie nur noch mit Inhalten füttern. Im Social Media lautet die Devise: „Lustiges Infotainment“.

So haben Inhalte auf Facebook das größte Potential, wenn sie …

  • … informativ und nicht zu werblich sind
  • … authentisch sind
  • … lustig sind

Besonders Video-Inhalte sind sehr beliebt und erreichen eine große Reichweite. In deinem Fall könntest du deine Restaurant-Mitarbeiter vorstellen oder ein Video erstellen, bei den dein Chefkoch ein ansehnliches Gericht zubereitet und jeden Schritt erklärt.

Schnell Reichweite generieren mit Werbeanzeigen

Organisches Wachstum, um Reichweite und neue Gäste für sein Restaurant zu gewinnen, kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Es kann Wochen oder sogar Monate dauern, bis eine neue Gastronomie-Seite im Social Media richtig anläuft. Paid Media, also bezahlte Werbeanzeigen können da Abhilfe schaffen. Mit einen Werbebudget von nur wenigen Euro am Tag kannst du deine Gastronomie und dein gastronomisches Angebot bekannter machen.

Essenbestellungen und Gutscheinverkauf via Facebook

Schnell, einfach und unkompliziert Essenbestellungen online zu erhalten ist nicht nur für deine Gäste komfortabel, sondern auch für dich und deine Mitarbeiter. Auf Facebook kann binnen wenigen Minuten ein Button eingebunden werden, über den deine Gäste bestellen können.

Auch ist der Social Media Kanal für den Gutscheinverkauf ausgestattet: Facebook hat eine Reihe von Partnerschaften zu verzeichnen, über die man bequem Gutscheine online verkaufen kann. Du hast einen eigenen Gutscheinshop? Kein Problem. Alternativ verlinkst du in diesem Fall einen prominenten Button zu deinem Gutscheinshop.

Fazit – Mehr Gäste für dein Restaurant mit Facebook

Eine Facebook-Seite für sein Restaurant gehört heutzutage zum absoluten Standard in der Gastronomie. Die Facebook-Nutzung sowie Erstellung einer Seite kostet nichts und ist schnell abgeschlossen. Vor allem unterhaltsamer Content findet großen Anklang im Social Media.

Besonders Erwachsene ab Mitte 20 finden sich auf Facebook wieder und können mit organischen Inhalten oder mit bezahlten Werbeanzeigen geworben werden.

Damit der Facebook Auftritt auch gelingt, steht für dich unser kostenloser Ratgeber bereit. Erfahre wie du eine Unternehmensseite aufbaust, mit Beiträgen Fans gewinnst und Gästebewertungen umgehen solltest. Darüber hinaus haben für dich einige Tipps und Anregungen zusammengetragen, wie du Facebook während der Corona-Krise gewinnbringend einsetzt.

Menü