Gastronomie Ausstattung – 3 Tipps, um bares Geld zu sparen

Stühle, Tische, Kücheninventar und Co. – Die Kosten für die Gastronomie Ausstattung sind – vor allem bei einer Neugründung – nicht zu unterschätzen. Damit du bei der Einrichtung deines Restaurants den ein oder anderen Euro sparen kannst, verraten wir dir, worauf du unbedingt beim Kauf von Gastromöbeln achten musst.

Ein Artikel von Patrick Schady

Ausstattung für die Gastronomie – Was benötige ich?

In einem klassischen Gastronomiebetrieb gibt es in der Regel vier verschiedene Bereiche, die unterschiedliche Einrichtungen benötigen:

  • Gastraum
  • Küche und Lagerraum
  • Außenbereich
  • Sanitärbereich

Küchenausstattung und Lagerraum

Die Küchenausstattung in de Gastro stellt meistens den höchsten Kostenfaktor dar. Zu einer gut eingerichteten Restaurantküche gehören…

  • … Küchentechnik
  • … Kühltechnik
  • … Spültechnik
  • … Edelstahlmöbel
  • … Küchenutensilien

Die Küche muss so eingerichtet werden, dass dein Küchenpersonal ideal arbeiten kann. Achte hierbei auf genügend Platz und auf Vollständigkeit.

Für deinen Lagerraum benötigst du lediglich Regale, Behälter zu Aufbewahrung trockener Lebensmittel und Vorratsdosen.

Der Gastraum – Das Herz deiner Gastro

Die Küche ist der Motor deiner Gastronomie und der Gastraum das passende Herzstück dazu. Das erste was deine Gäste im Restaurant sehen ist nicht das Essen, sondern die Ausstattung und Design deines Gastraumes. Als Inventar brauchst du …

  • … Tische und Stühle
  • … Gläser
  • … Teller und Besteck
  • … Dekorationselemente (Tischdecken, Servietten, etc.)

Eine genaue Auflistung der einzelnen Bestandteile findest du in unsere Gastronomie-Ausstattung-Checkliste im Anhang.

Gastronomieausstattung Checkliste PDF
* Checkliste Gastronomieausstattung als Download

Außenbereich – Das braucht dein Biergarten

Nicht jede Bar, jedes Café oder Restaurant haben einen Außenbereich. Für alle anderen gilt auch hier ausreichend Budget für die Ausstattung einzuplanen. Grundsätzlich benötigst du folgendes Inventar für deinen Biergarten:

  • Bänke und Tische (wetterfest und für den Außenbereich geeignet)
  • Überdachung
  • Ggf. einen Schaukasten
  • Verschiedene Pflanzen

Sanitärbereich – Sauberkeit ist das A und O

Der Sanitärbereich wird in der Gastronomie-Planung oft vernachlässigt, dabei gehört auch hier Sauberkeit und „Optik“ an oberste Stelle. Deshalb solltest du ältere Sanitärbereiche modernisieren und mit dem nötigen Equipment ausstatten:

  • Händetrockner
  • Toilettenpapierhalter
  • Spiegel
  • Waschbecken inkl. Waschtisch

Wenn du deine Gäste beeindrucken oder einen noblen Standard für dein Restaurant setzten willst, solltest du für angenehme Farben und Licht sorgen, um eine passende Atmosphäre zu schaffen.

Worauf solltest du bei der Gastro-Ausstattung achten?

Grundsätzlich solltest du bei der Einrichtung deiner Gastronomie auf drei wichtige Faktoren achten:

  • Qualität,
  • Funktionalität und
  • Design

Qualität der Ausstattung – Sparen oder prassen?

Qualität kostet und das nicht nur beim Essen. Eine Gastronomie komplett hochwertig einzurichten ist ein teures Vergnügen, das sich aber lohnen kann. Fakt ist, dass hochwertige Ausstattung länger hält. Auf lange Sicht sparst du somit Geld, da du nicht ständig neues Inventar anschaffen musst.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Aussehen der Möbel. Wie bereits erwähnt, ist der Gastraum das Herz deiner Gastronomie. Eine edle, hochwertige Gastronomieausstattung sorgt für stimmiges Ambiente, einem eigenen Flair und somit werden in der Regel auch höhere Preise auf der Speisekarte akzeptiert.

Solltest du ein schlankeres Budget haben, musst du dich für die goldene Mitte zwischen Qualität und Preis entscheiden.

Funktionalität

Tische müssen verrückt, Möbel gereinigt werden und die Küche wie ein Schweizer Uhrwerk funktionieren. Funktionalität ist ein wichtiger Faktor bei der Restaurantausstattung. Achte darauf, dass du dein Inventar leicht pflegen kannst, das Kücheninventar funktional zusammengestellt ist und die Ausstattung genügend Stabilität und Strapazierfähigkeit aufweist.

Design – Sorge für die richtige Atmosphäre

Qualität und Design hängen oftmals zusammen. Was gut aussieht, kostet meistens auch mehr. Wichtig ist, dass das Design der Ausstattung zu deiner Gastro und Zielgruppe passt. Ein griechisches Restaurant sollte bspw. auch ein mediterranes Flair vermitteln im Gegensatz zu einer ländlichen Gaststätte.

Gastronomiebedarf gebraucht kaufen?

Vor allem Neueinsteiger mit wenig Budget suchen nach der günstigsten Lösung ihre Gastronomie auszustatten. Das ist verständlich und meistens auch mit viel Risiko behaftet. Gebrauchte Gastronomieausstattung kann ein echtes Schnäppchen sein, sofern man folgendes im Hinterkopf behält:

Beispiel: Geht deine Spülmaschine nach wenigen Monaten defekt, weil du beim Kauf einen Mangel nicht entdeckt hast, kann der Gebrauchtkauf schnell teurer werden als der Neukauf. Um das zu vermeiden, achte auf folgende Punkte:

  • Kaufe nur generalüberholte Geräte, die technisch geprüft wurden
  • Achte auf eine angemessene Garantiezeit (mindestens ein Jahr)
  • Überprüfe die Ware unverzüglich nach dem Erhalt, sonst können deine Gewährleistungsansprüche erlöschen

Vermeide zudem Privatkäufe. Diese sind grundsätzlich nicht durch Garantie- und Gewährleistungsansprüche geschützt. Außerdem kann man hierbei Betrügern leicht ins Netz fallen, da kein Käuferschutz vorhanden ist.

Finanzierung – Kaufen oder Mieten?

Bei der Einrichtung seiner Gastronomie kommen schnell Kosten im sechsstelligen Bereich zusammen. Oftmals ist der finanzielle Spielraum bei neuen Gastronomen sehr gering, sodass nach alternativen Lösungen gesucht werden müssen.

Eine dieser Möglichkeiten ist es, sich einen Teil der Ausstattung für sein Restaurant zu mieten. Der Vorteil hierbei ist klar. Man zahlt eine monatliche Leihgebühr und spart dabei die sofortigen Kosten von mehreren tausend Euro. Auf lange Sicht übersteigen jedoch die Mietkosten den Kaufpreis und man zahlt drauf.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Ausstattung beim Händler in Raten zu bezahlen oder zu finanzieren. Hierbei benötigst du aber eine entsprechende Bonität und einen Anbieter, der die Finanzierung übernimmt. Bei einem Großauftrag und dem nötigen Verhandlungsgeschick, kannst du vielleicht einen lukrativen Deal mit dem Verkäufer aushandeln, bei dem du bspw. 50% der Summe direkt bezahlst und den Rest auf Raten.

Gastronomieausstattung – 3 Tipps, um bares Geld zu sparen

Achte beim Kauf von Gastonomieausstattung auf Qualität. Hochwertige Einrichtung ist meist langlebiger als minderwertige und reduziert so etwaige Instandhaltungskosten.

Zudem kannst du beim Gebrauchtkauf viel Geld sparen. ABER: Achte auf technisch einwandfreie Geräte und auf deine Gewährleistungsansprüche. Einen Privatkauf solltest du grundsätzlich vermeiden.

Um anfangs liquide Mittel einzusparen, bietet sich ein Mietmodell, Ratenkauf oder eine Finanzierung an. Sofern du einen guten Deal mit dem Händler vereinbaren kannst, ist so ein Modell eine lukrative Lösung für die Gastronomie.

Nützliche Links

Menü