Suchmaschinenwerbung für Restaurants – So gewinnst du Gäste über Google

Schatz, heute gehen wir zum Italiener. Ich schaue mal eben, was das beste Restaurant der Stadt ist”. So oder ähnlich bereiten sich deine Kunden auf den Restaurantbesuch vor. Sie suchen in Google nach gut bewerteten Gasthäusern. Das Lokal mit überzeugenden Bewertungen ist der Sieger. Deshalb musst du auf Google vertreten sein. In diesem Ratgeber erfährst du, wie du mit Suchmaschinenwerbung für dein Restaurant erfolgreich Gäste gewinnst!

Darum ist Suchmaschinenwerbung für dein Restaurant wichtig

Du servierst die leckerste Pizza der Stadt. Aber es kommen kaum Gäste, da das Lokal etwas abgelegen ist. So erfährt kaum jemand von deiner Pizza. Eine Webseite löst dieses Problem. Zahlreiche Gäste informieren sich über Google zu Bars, Cafés und Restaurants. Erscheint deine Seite oben in den Suchergebnissen, werden potenzielle Kunden auf deinen Betrieb aufmerksam. Allein schon, um einen anderen Italiener auszuprobieren, wirst du mehr Besucher erhalten. Überzeugst du sie mit qualitativen Speisen, gewinnst du begeisterte Neukunden.

Mit den folgenden vier Tipps ist dein Restaurant schon bald ausgebucht!

1. Webseite erstellen

Um überhaupt Suchmaschinenwerbung schalten zu können, benötigst du eine Homepage für dein Restaurant. Keine Sorge, in der heutigen Zeit ist das ganz einfach. Du brauchst kein IT-Knowhow, sondern kannst moderne Software wie resmio zur Erstellung deiner Website nutzen. Das Tool ist eine praktische Komplettlösung. Das heißt du kannst mit resmio deine Webseite kreieren, Reservierungen planen und Gästemarketing betreiben.

Verwende unbedingt professionelle Fotos für deine Seite. Beauftrage einen Fotografen, wenn dir das richtige Equipment fehlt. Denn wie heißt es so schön? Das Auge isst mit. Viele Kunden machen ihren Restaurantbesuch von Bildern abhängig. Gefallen ihnen deine Speisefotos, besuchen sie deinen Betrieb. Und das bedeutet zusätzliche Umsätze für dich.

Bringe in deine Webseite eine persönliche Note ein. Menschen lieben Geschichten. Erzähle ihnen, wie du zu der Idee gekommen bist, ein Restaurant zu eröffnen. Unterstreiche die Story mit emotionalen Bildern und Fotos der Mitarbeiter. Dadurch baust du eine Verbindung zum Kunden auf. Integriere die Speisekarte auf deine Website. Dadurch wissen deine Besucher, was sie erwartet. Allerdings müssen die Preise immer aktuell sein. Ist dir das zu viel Aufwand, solltest du die Preise weglassen und nur einige beispielhafte Speisen nennen.

2. Keywords definieren

Das Konzept von Google basiert auf Lösungen. Eine Person hat ein Problem und wünscht sich eine Antwort. Unser Beispiel-Kunde Max möchte seine Freundin in ein italienisches Restaurant ausführen. Das Problem: Er weiß nicht, welcher Italiener gut ist. Deshalb tippt er in Google “italienisches Restaurant München” ein. Das Lokal auf dem ersten Google-Platz sieht wunderbar aus. Und schon ist der Tisch gebucht!

Deine Aufgabe besteht darin, die wichtigsten Keywords für dein Restaurant herauszufinden. Hier ist eine Beispiel-Auswahl für italienische Gastronomen:

  • italienisch München
  • italienisches Restaurant München
  • Italiener München
  • italienisch essen München
  • München italienisches Restaurant
  • München Italiener

Ersetze die oberen Begriffe durch deinen Standort und die angebotenen Speiserichtungen. Bevor du die Suchmaschinenwerbung startest, musst du die Keywords noch auf deiner Restaurant Website integrieren. Dafür rufst du deine Startseite auf. Füge in den Text die wichtigsten Suchbegriffe ein. Sie sollten in einer Dichte von ungefähr 0,5% bis 2,0% vorkommen.

Tipp: Starte einen Blog, auf dem du regelmäßig über deinen Betrieb berichtest. In die Beiträge kannst du dann gezielt Keywords einbauen.

3. Bezahlte Anzeigen schalten

Du kannst gezielt Suchmaschinenwerbung für dein Restaurant schalten. Dafür verwendest du Google Ads. Die Anzeigen erscheinen über den besten organischen (das heißt unbezahlten) Ergebnissen. So sicherst du dir eine Top-Platzierung und bist deinen Konkurrenten einen Schritt voraus. Die meisten Google-Nutzer klicken nämlich auf die Top 3 Ergebnisse.

Optimiere die Anzeige auf ein bestimmtes Keyword. Nutze die oberen Suchbegriffe, also eine Kombination aus “Speiserichtung Stadt”. Du bezahlst Google pro Klick. Das heißt: Klickt ein Nutzer auf die Anzeige und wird zu deiner Webseite weitergeleitet, kostet dich das eine bestimmte Summe. Wie viel das maximal ist, legst du bereits im Vorfeld fest. Du kannst ausprobieren, wie effektiv bezahlte Anzeigen für dein Restaurant sind. Dafür bestimmst du ein monatliches Werbebudget von 50 bis 100 Euro. Am Monatsende analysierst du, ob deine Webseite mehr Besucher erhalten hat.

4. Google My Business nutzen

Viele Kunden informieren sich über Restaurants in der Nähe auf Ihrem Smartphone. Wenn du mit Google My Business vertreten bist, kannst du deine lokale Sichtbarkeit erhöhen und tauchst auch in Google Maps auf. Zudem können Gäste Bewertungen für dein Restaurant hinterlassen. Deshalb solltest du dir dort ein Profil anlegen und die einzelnen Bewertungen kommentieren. Bleibe immer freundlich, auch wenn das Feedback negativ ist. Lade zudem vielversprechende Bilder von deinem Betrieb hoch.

Die Bewertungen kannst du wiederum in deine Google Anzeigen integrieren. Anzeigen mit einer guten Sterne-Bewertung werden sehr viel häufiger geklickt als Anzeigen ohne Bewertung. Das ist dementsprechend effektive Suchmaschinenwerbung für dein Restaurant.

Neben Google kannst du deine Webseite auch über andere Kanäle vermarkten. Besonders effektiv sind Instagram und Facebook. Richte eine Firmenseite in Facebook ein und veröffentliche dort regelmäßig News. Instagram eignet sich hervorragend, um leckere Speisen zu präsentieren. Ein Newsletter ist ebenfalls eine gute Idee. Versende alle 1-2 Monate eine Mail, wenn es etwas zu berichten gibt. Das kann etwa ein besonderes Herbst-Angebot sein. Durch diese Maßnahmen kannst du ebenfalls deine Websitebesuche steigern und erhöhst deine Position in der unbezahlten Suche. Im besten Fall erscheinst du durch Suchmaschinenwerbung und Suchmaschinenoptimierung gleich zwei Mal auf der ersten Seite in Google. Du erhöhst damit deine Chance neue Gäste zu gewinnen um ein Vielfaches.

Fazit: Umsätze dank Google langfristig erhöhen

Moderne Gastronomen setzen auf Suchmaschinenwerbung für ihr Restaurant. Erstelle zuerst eine Webseite mit professionellen Bildern. Suche dir Keywords heraus und verfasse dazu Texte. Dann bist du bereit, Anzeigen über Google Ads zu schalten und neue Gäste zu locken. Darüber hinaus ist die Verknüpfung von Google Ads und Googly My Business ein zusätzlicher Kunden-Boost .

Bald wird sich dein Restaurant vor Reservierungen kaum noch retten können.

Viel Erfolg!

Menü