Superbowl direkt in Berlin – Das Route 66 Diner im Interview

Am 03. Februar 2019 steht der Superbowl an. Was in Amerika bereits ein riesiges Event ist, wird in Deutschland immer beliebter. Das Route 66 Diner zeigt jährlich die Liveübertragung vom packenden Finale und verwöhnt seine Gäste ganz traditionell mit amerikanischen Fast Food. Im Interview erzählt die Geschäftsführerin Betül Cacan über die Atmosphäre während dem Superbowl und welche Arbeit dahinter steckt.

Ein Artikel von Natascha Tez

Liveübertragung – aber nur mit vollem Magen!

Um wie viel Uhr beginnt die Liveübertragung bei euch?

Betül Cacan: Zum 53. Superbowl findet der Kick-off erst in der Nacht vom 3. auf den 4. Februar um 0.30 Uhr statt. Wir fangen aber schon früher mit der Übertragung der Vorgespräche und Kommentare an, um die Spannung bei unseren Gästen zu steigern.

Was kann man über die beiden teilnehmenden Teams sagen?

Die Los Angelas Rams treten gegen die New England Patriots an. Nach 17 Jahren haben es die Los Angel Rams in das Endspiel der National Football League geschafft. Die Patriots gelten aber als heimliche Favoriten, da sie die Gewinner von 2017 sind und bereits zuvor 5 Siege errungen haben.

Welches Essen wird bei euch traditionell zum Super Bowl angeboten?

Saftige Burger, Calf Ribs, Wings, Nachos – unser übliches Angebot ist perfekt für den Super Bowl. Hauptsächlich bestellen die Leute dann halt eben tatsächlich Burger, Ribs und Fingerfood wie Nachos.

Wie würdest du die Atmosphäre bei eurer Superbowl-Liveübertragung einem Neuling erklären?

Das ist natürlich schwer. Superbowl ist ein Einzelsport Ereignis, das die ganze Welt verfolgt. Auch wenn man kein Fan der NFL ist. Man schaut ja schon allein wegen den Konzerten. Generell ist die ganze Atmosphäre unbeschreiblich. Es kommen so viele Leute zusammen. Es wird Geschrien, Gejubelt, Mitgefiebert – einfach das ganze Gefühlsspektrum wird erlebt. Das kann man schlecht beschreiben, da muss man wirklich dabei gewesen sein.

Die Fangemeinde ist einfach riesig. Manche nehmen sich sogar für den nächsten Tag extra frei, um den Superbowl gebührend zu feiern.

600 Plätze und keine Reservierungen an diesem Abend!

Welche Vorbereitungen trefft ihr für eure Gäste?

Wir blockieren das Reservierungsbuch schon Monate vorher. Das ist unsere erste Vorbereitung. Außerdem rechnen wir mit vielen Gästen. Also erhöhen wir die Menge an Nahrungsmittel- und Getränkebestellungen. Auch neue Mitarbeiter stellen wir extra für diesen Abend ein, damit garantieren wir eine optimale Bedienung beim Superbowl.

Verändert Ihr etwas an der Einrichtung?

Unser Diner ist ja schon grundsätzlich amerikanisch eingerichtet. Aber wir schmücken es trotzdem mit einigen dekorativen Elementen und Fahnen. Natürlich verteilen wir auch mehr Bildschirme in allen Ecken des Restaurants. So bekommt auch jeder etwas vom Spiel mit.

Warum kann man bei euch trotz 600 Plätzen nicht reservieren?

Weil wir in der Vergangenheit sehr viele Geschehnisse und Streitereien mit den Gästen hatten. Die haben sich oft über die reservierten Plätze aufgeregt. Dadurch war die Sicht für die spontan kommenden Gäste eingeschränkt. Das hat die gute Stimmung untereinander beeinträchtigt. Vor vier Jahren haben wir dann schließlich Reservierungen für diesen Tag abgeschafft. Unsere Gäste wissen das auch. Deswegen kommen die Meisten einfach früher. Manche erscheinen sogar schon Stunden vorher. Bei uns heißt es eben: Wer zuerst kommt, kriegt eben den besten Platz.

Mit wie vielen Gästen rechnet Ihr?

Wir gehen immer von dem Maximum aus. Wenn es weniger wird, ist es dann nicht ganz so schlimm. Falls es nämlich mehr sind, dann sind wir entsprechend vorbereitet.

Von Erfahrungen und Erwartungen

Welche Erfahrungen habt Ihr von den vorherigen Superbowl Veranstaltungen in eurem Restaurant mitgenommen?

Die Superbowl Veranstaltungen sind immer sehr erfolgreich für uns verlaufen. Mit der Zeit haben wir immer mehr Erfahrungen mitgenommen, was wir im nächsten Jahr besser umsetzen können. Dazu gehört zum Beispiel das Abschaffen der Reservierungen und die Vorbereitung vieler Snacks für die Gäste. Zusätzlich zu den Snacks haben wir auch Popcorn, das an den Tischen angeboten werden, damit jeder etwas zum Knabbern hat.

Ihr habt das Event noch nicht beworben, woran liegt das?

Unsere Gäste sind treu und besuchen uns jedes Jahr zum Superbowl. Bald werden wir das auch bewerben.

Welche Erwartungen habt Ihr an den Superbowl 2019?

Grundsätzlich erwarten wir, dass viele Gäste uns besuchen. Soweit es uns natürlich möglich ist, wollen wir das Spiel gemeinsam mit unseren Gästen genießen.

Menü